Der Januar war für uns ein sehr voller und arbeitsreicher Monat. Neben der Erstellung zahlreicher Angebote für das laufende Hochzeitsgeschäft, d.h. die kommenden beiden Hochzeitssaisons, waren wir als Aussteller auf der Hochzeitsmesse Love Circus Bash (Beitrag folgt auch hoffentlich bald) und haben fleißig mit Hochzeitsfloristik, -dekoartion und -papeterie bei einem Shooting mitgewirkt, über das wir Euch hier ein bisschen mehr erzählen wollen.

Warum macht man ein Styledshoot?

Natürlich zeigt man sein Können auf Hochzeiten die man begleitet, aber die dort entstehenden Bilder sind doch in der Regel privat und werden nur von einem kleinen Kreis an Menschen gesehen. Bei einem Styldeshoot tun sich Dienstleister aus verschiedenen Bereichen zusammen: Hochzeitsplaner, Floristen, Papeteriehersteller, Brautkleidläden oder-designer, Dekorateure, Fotografen und und und…

Alle orientieren sich an einem vorgegebenen Thema

Es gibt ein vorgegebenes Thema, mindestens ein Moodboard zur Orientierung, man spricht sich untereinander ab, währen jeder seinen Teil vorbereitet und plant. Am Shootingtag wird alles zusammengefügt, aufgebaut und geshooted. Am Ende hat man tolle Fotos mit einem durchdachten, harmonischen Setting. Jeder hat seine Arbeitsleistung und Zeit und ggf. Material eingebracht, was sich in der Regel in einem überschaubaren Rahmen bewegt, d.h. jeder hat in etwa gleich viel investiert und bekommt am Ende das gleich Ergebnis: professionelle Fotos von der eigenen Arbeit und unter Umständen tolle neue Kontakte zu anderen Dienstleistern. Und, was das höchste Ziel ist, vielleicht werden die Fotos sogar in einem renommierten Hochzeitsmagazin oder -blog veröffentlicht und so die eigene Arbeit einer breiten Masse präsentiert.

Wie kam es zu unserem Shooting?

Organisiert, geplant und auf die Beine gestellt wurde dieses Shooting von der Hochzeitsplanerin Vivian Anna. Vivian ist ein passionierte, talentierte und enorm engagierte Hochzeitsplanerin aus Berlin, bei der es sich lohnt, mal vorbei zu schauen, falls Ihr noch auch der Suche seid!

Über Instagram zum gemeinsamen Shooting

Wir folgten uns schon längere Zeit gegenseitig auf Instagram und waren so mit der Arbeit des jeweils anderen vertraut, hatten aber bis dato noch nicht zusammen gearbeitet. Als sie uns fragte, ob wir bei ihrem geplanten Shooting als Dienstleister für Papeterie, Floristik und Dekoration mitwirken wollen, haben wir natürlich sofort zugesagt. Wir haben schon einige Shootings mitgemacht, meist jedoch nur Teile unseres Angebots gezeigt. Dieses Shooting war eine tolle Chance für uns, einmal die ganze Bandbreite unseres Könnens zu zeigen: Papeterie, Dekoration, Ballons, Floristik. Alles aus einer Hand. Außerdem machen Styledshoots einfach unheimlich viel Spaß!

Die Vorbereitung

Zur Vorbereitung bekamen wir unter anderem ein Moodboard von Vivian. Dort wurde das Thema des Shootings erläutert und, was wichtig ist damit alle Dienstleister in die gleiche Richtung arbeiten, anhand von Beispielbildern dargestellt. Das Thema war “Kerzenscheinromantik”: Warme, erdige Töne, Kupfer, Apricot, Trockenblumen, Holz. Die Location in der geshooted werden sollte war die Turnhalle in Berlin, eine zur Gastronomie und Eventlocation umgebaute Turnhalle mit viel Holz, einem phantastischen Kronleuchter und warmen Farben.

 

 

Nach einem Besichtigungs- und Besprechungstermin machten wir uns sofort an die Planung, der Zeitplan war eng gesteckt, vor allem da wir ja drei Bereiche abdecken wollten.

Die Papeterie

Das wichtigste war zunächst das Entwerfen und produzieren der Papeterie. Farblich waren wir uns sehr schnell einig in welche Richtung es gehen soll. Creme, warmes Orange, Brauntöne, glänzendes Kupfer. Helena hat, wie immer, schnell und mit einem genauen Bild im Kopf, ein komplett neues Design entwickelt, das wirklich perfekt auf die Vorgaben passte. Wir haben die Farben der Turnhalle und des Moodboards aufgegriffen und außerdem mit foliertem Pampasgras auf der Papeterie gearbeitet um einem Bogen zur Floristik zu ziehen, die aus viel Trockenblumen und Pampasgras bestehen sollte. 

Die Hochzeitsfloristik und Dekoration

Die passende Hochzeitsfloristik hatten wir auch schnell in unseren Köpfen geplant. Wir wollten etwas wildes, wenig unterschiedliche Farben, viel Trockenblumen, -gräser, -palmblätter. Wenige blumige Farbakzente. Ein gutes Sortiment an getrockneten Palmblättern und anderen Trockenblumen haben wir ohnehin auf Vorrat, ein paar Sachen fehlten uns aber.

Also haben wir, wie bereits bei einem anderen Shooting, bei Blumigo angefragt ob Lust hätten mitzumachen. Blumigo war Anfang des Jahres dabei, das Trockenblumensortiment deutlich auszubauen und hat wirklich tolle Produkte im Shop. Sie waren dabei und bald erreichte und eine Lieferung mit den tollsten Trockenblumen. Kombiniert mit ein paar frischen Produkten machten wir uns also daran die Hochzeitsfloristik fürs Shooting zu machen.

Soviel wie möglich vorbereiten – der Rest wird vor Ort gemacht

Vorbereiten konnten wir: einen Brautstrauß, einen Anstecker für den Bräutigam und zwei große Gestecke, die auf dem Boden platziert werden sollten. Vor Ort am Tag des Shootings selbst, sollte noch eine Trockenblumenwolke über dem Tisch des Brautpaares und ein Gesteck auf dem Tisch entstehen.

Neben der Floristik brauchten wir noch alles um den Tisch einzudecken. Das meiste haben wir auf Lager, ein paar Sachen mussten aber noch besorgt und geliehen werden. Eine Ballongirlande für die Bar und natürlich Kerzen, Kerzen, Kerzen.

Der Shootingtag

Der Tag des Shootings beginnt natürlich früh. Das Auto muss beladen werden, das dauert schon immer Seine Zeit. Wir trafen und dann morgens mit Vivian an der Location um nochmal alles durchzusprechen und legten dann sofort los, die einzelnen Settings aufzubauen. Wir hatten ja einiges zu tun, da wir an allen Settings beteiligt waren und dem Aufbau immer so timen mussten, dass das Richtige Setting zu richtigen Zeit fertig zum Fotografieren war.

Nach und nach fügt sich alles zu einem Gesamtbild

Nach und nach kamen die anderen Dienstleister und das Brautpaar. Es ist immer so toll zu sehen, wie sich Schritt für Schritt aus den Arbeiten der einzelnen Dienstleister ein harmonisches Ganzes ergibt.

Am meisten Spaß hat es wohl gemacht, die Trockenblumenwolke über dem Brautpaartisch zu installieren. Der Effekt den diese Installation hatte, war so schön und hat eine ganz besondere Stimmung gezaubert.

So hat sich nach und nach alles zu einem wunderschönen großen Ganzen zusammengefügt. Alle haben toll zusammen gearbeitet und es hat sehr viel Spaß gemacht, der Idee nach und nach eine Form zu geben und auch vor Ort noch spontan Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

Konditorei W mit Tisch, Torte und Trockenblumenwolke

Wir waren von morgens bis Abends ohne Pause beschäftigt, haben gesteckt, geschnitten, gehängt, geschminkt, frisiert, fotogarfiert, gefilmt, geschminkt und so weiter. Es war ein toller, erfolgreicher Tag mit einem großartigen Team und einem sehr schönen Ergebnis!

Beteiligte Dienstleister:

Planning & conception: Vivian Anna https://www.vivian-anna-hochzeiten.de/ @vivian_anna_hochzeitsplanung
Wedding Cake: Cosima Winkelmann-Fietz & Martin Wittwer https://konditoreiw.de/ @konditoreiw
Photo: Sandra Franke https://www.sandra-franke.com/ @its_me_sandra_photo
Video: Andreas Klein https://www.remindfilms.de/ @remindfilms
Styling: Sandra Würtz https://www.facebook.com/SandraWuertzVisagistinHairstylistin/ @sandrawuertz
Reception Venue, bar staff & Contact Person: Alte Turnhalle Berlin, Dennis Wichmann https://dieturnhalle.de/ @dieturnhalle
Bridal dress: Christine Weigel & Stefanie Böhm-Bartlomyzak http://marryloo.de/ @marryloo_traumkleid
Flowers, decoration & Papeterie:Helena Stürzenberger & Elena Wintzingerode https://tuell-tassel.de/ @tuelltassel
Bride: Michelle Pienitz @chellllliii
Groom: Eric Kossatz @erik.kstz
Groom accessories: Christoph Hennes-Wagner https://www.gusell.de/ @gusell_fliege
Groom Suit: Anzug und Hemd vom Bräutigam
Dried Flowers: https://www.blumigo.de/ @blumigo